Tanja Robisch


„KRAFTVOLL DOCH ZART-HARMONISCH“

Die Künstlerin Tanja Robisch wurde 1975 in Südafrika geboren und wuchs in Deutschland auf. Schon früh entdeckte Sie ihre Liebe zu den Farben und zur Natur.
Diese Liebe konnte sie am Besten in der Malerei Ausdruck geben. Um dies zu vertiefen studierte sie Malerei an der Alanus Hochschule Alfter. Im Anschluss absolvierte sie noch das Studium zur und Dipl. Kunsttherapeutin.
Seit 2001 zeigt sie ihre Bilder regelmäßig in Ausstellungen.
 
In ihren jetzigen Arbeiten übernimmt die Dualität zwischen Leben und Vergänglichkeit eine große Rolle.

Dabei verwendet sie auf der Grundlage von Acrylfarben Materialien, wie Asche, Erde, Sand und Gold.

Sie zeigt Momente, in denen Altes, Schweres, Dunkles und Destruktives aufbricht und sich in etwas Neues , Starkes, Lichtvolles verwandeln.
 
Verschieden Materialien wie Asche, Riss-Strukturen, Erdpigmente, reduzierte Farbwahl und Gold verwende ich symbolisch.
Ich lade den Zufall und mein Einfühlungsvermögen ein, Bilder entstehen zu lassen, die ich mir nicht ausdenken kann. Ich gebe eine Richtung vor, indem ich eine Farb- und Materialwahl treffe, lasse mich überraschen, treffe wieder Entscheidungen, zerstöre und bewahre — bis es für mich gut ist.

Noch mehr zur Künstlerin gibt’s unter:

www.tanja-robisch.com
facebook.com/kunstraumtanja
instagram.com/ateliertanjarobisch

Fotos: © Tanja Robisch